Zum VBE-Schuljahresplaner

IGLU-Studie 2016 veröffentlicht / Deutsche Schülerinnen und Schüler wieder nur im Mittelfeld

05.12.2017

VBE-Landesvorsitzender: „Grundschule ist der falsche Ort für Einsparungen!“

In 20 Staaten signifikant bessere Leseleistungen als in Deutschland

Gerhard Bold: „Lesen ist elementar für jeden schulischen Erfolg.“


Am heutigen Dienstag, 05. Dezember 2017, wurden die Ergebnisse der aktuellen IGLU-Studie 2016 veröffentlicht. Die Leseleistungen der Schülerinnen und Schüler an deutschen Grundschulen befinden sich erneut nur im internationalen Mittelfeld.

VBE-Landesvorsitzender Gerhard Bold: „Lesen zu können ist heute elementar für jeden schulischen Erfolg. Sowohl in der Grundschule als auch in allen weiterführenden Schulen – und darüber hinaus. Die Ergebnisse der IQB-Studie haben bereits gezeigt, auf welchem Weg wir uns in den Grundschulen befinden – die IGLU-Studie bestätigt heute nur wieder die besorgniserregenden Entwicklungen.“ Beide Studien bilden Leistungen von Viertklässler ab.

Gerhard Bold weiter: „Die enttäuschenden Ergebnisse lassen sich auf den strikten Sparkurs der Politik zurückführen. Es muss endlich Geld in die Hand genommen werden. Die Grundschule ist der falsche Ort für Einsparungen! Wir müssen in die Zukunft unserer Kinder investieren. Dazu gehört auch die gleiche Besoldung für Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer. “

In 20 Staaten erzielen Schülerinnen und Schüler signifikant bessere Leseleistungen als vergleichbare Grundschulkinder in Deutschland. Im EU-Vergleich schneiden mehr als die Hälfte der Teilnehmer besser ab: Irland, Finnland, Polen, Nordirland, England, Lettland, Schweden, Ungarn, Bulgarien, Litauen, Italien, Dänemark und die Niederlande.

Weitere Informationen sowie Ergebnisse der Studie:
http://www.ifs.tu-dortmund.de/cms/de/Forschung/Gesamtliste-Laufende-Projekte/IGLU-PIRLS-2016.html