Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr InformationenVerstanden
VBE Rheinland-Pfalz

RS+ und IGS: Gleichstellung der Lehrkräfte beschleunigen statt verzögern

18.09.2015

VBE legt Mustergutachten für Schulleitungen vor

„Nachdem das Bildungsministerium kurz vor Schuljahresbeginn die neuen Vorgaben für die Besoldungsgleichstellung der Lehrkräfte an Realschulen plus und Integrierten Gesamtschulen offengelegt hat, geht von dem jetzt vorgesehenen aufgeblähten Verfahren nach wie vor eine abschreckende Wirkung aus", kommentiert Gerhard Bold, Landesvorsitzender des VBE Rheinland-Pfalz das aktuelle Vorgehen des MBWWK zum Schuljahresbeginn 2015/2016.

„Deshalb hat der VBE Rheinland-Pfalz erneut die Initiative ergriffen. Weil die Schulleitungen ihre Kollegen, die die Besoldungsgleichstellung anstreben, begutachten müssen - als Voraussetzung für das ganze Verfahren, haben VBE-Experten ein Mustergutachten als Arbeitshilfe erarbeitet. Unser Ziel ist es, damit für die betroffenen Lehrkräfte das Verfahren zu beschleunigen und den formalistischen Verzögerungen durch die Landesregierung entgegenzuwirken“, so der VBE-Landeschef. Dieses Mustergutachten sei jetzt allen Schulleitungen zur Verfügung gestellt worden.

Der VBE-Landesvorsitzende vertrat die Auffassung, dass die Landesregierung offensichtlich weiterhin auf Zeit spiele und die Dinge komplizierter gestalte als notwendig. "Nicht anders ist zu erklären, dass nun nicht -wie vom VBE Rheinland-Pfalz gefordert- allein durch die Schulleitungen Eignung und Befähigung derjenigen Lehrkräfte, die sich seit Jahren in ihren Kollegien bewährt haben, festgestellt werden. Das Schulleitungsgutachten ist nur die Eintrittskarte für ein ansonsten personalaufwändiges und zeitraubendes Prüfungsverfahren."

"Wir sind überzeugt, dass die Schulleiterinnen und Schulleiter die Eignung der Lehrkräfte am besten beurteilen können und wollen vermeiden, dass weitere Verzögerungen entstehen. Es muss noch einmal daran erinnert werden, dass die Leipziger Richter eine zeitnahe Perspektive für die Kolleginnen und Kollegen gefordert haben; dem wird das bisherige Handeln des Bildungsministeriums in keiner Weise gerecht. Wir werden hier weiter den Finger in die Wunde legen und die Beteiligten am Prüfungsverfahren bestmöglich unterstützen", so Bold abschließend.

Hinweis: Das Mustergutachten, ein Leitfaden für dessen Erstellung sowie zahlreiche Musterformulierungen sind abrufbar unter www.vbe-rp.de

 
 
Bildung mit Biss
GermanDream
 
 
 
 
Schuljahresplaner
 
 

VBE vernetzt

Recht für Lehrer
 
 
Förderpreis Lesen
 
 
ilf
r+v
 
 
 

Verband Bildung und Erziehung VBE
Landesverband Rheinland-Pfalz

VBE-Landesgeschäftsstelle:
D-55118 Mainz,
Adam-Karrillon-Straße 62

Postfach 4207, D-55032 Mainz
Telefon: 0 61 31 / 61 64 22
Telefax: 0 61 31 / 61 64 25
eMail: Info@VBE-RP.de