Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr InformationenVerstanden
VBE Rheinland-Pfalz

Förderschulkampagne: Einfach ist am besten – VBE RP fordert Vereinfachung von Zeugnissen und Gutachten

21.01.2020

Gerhard Bold: „Vereinfachung führt zu Entlastung – nur so bleibt mehr Zeit für alle.“ VBE Rheinland-Pfalz fordert vereinfachte Zeugnisse und Gutachten

Ende Oktober fiel der Startschuss für die neue Kampagne des VBE Rheinland-Pfalz: Unter dem neuen Slogan „Wir bringen Bildung in Bewegung“ liegt der Fokus auf der Stärkung der Förder- und Schwerpunktschulen im Land. Dort mangelt es nicht nur an ausreichend qualifiziertem Personal, sondern letztlich auch an ausreichend Zeit für sonderpädagogische Förderung und Inklusion.

Das zweite Plakat der Kampagne wurde pünktlich zur Zeugnisausgabe Ende Januar 2020 versandt. Unter dem Motto „Einfach ist am besten“ fordert der VBE Rheinland-Pfalz die Vereinfachung von Zeugnissen und des Gutachtenformats.

Der Landesvorsitzende des VBE Rheinland-Pfalz, Gerhard Bold, stellte den Zusammenhang zwischen Zeit und vereinfachter Zeugnisse und Gutachten heraus: „Die Entlastung durch die Einführung einfacher Zeugnisse und ein vereinfachtes Gutachtenformat zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs verschafft den Lehrkräften Zeit für individuellen Unterricht.

Das derzeit genutzte Onlineportal für die Erstellung von Gutachten zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs bedarf einer Überarbeitung: Das System ist nicht nur bedienerunfreundlich gestaltet, sondern läuft vor allem nicht stabil. Das Arbeiten mit diesem Portal kostet Zeit – die für die Arbeit am Kind letztlich fehlt. Darüber hinaus stehen je 6 Förderschullehrerwochenstunden für die Begutachtung eines Kindes zur Verfügung. Das Verfassen des eigentlichen Gutachtens ist dabei noch nicht berücksichtigt. Diese Zeit fehlt am Ende für die eigene Klasse, für die Unterrichtsvorbereitung und die Förderung der eigenen Schülerinnen und Schüler.

Auch die Zeugnisse bedürfen einer Vereinfachung: Neben den verschiedenen Formen von Förderschulen und Schwerpunktschulen fehlt es an klaren Strukturen für die Bewertung der Kinder, ihres Lernfortschrittes und der erworbenen Kompetenzen. Wir fordern daher Kompetenzstufenzeugnisse auch für Förderschulen.

Um Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf gerecht werden zu können, braucht es Zeit. Wertvolle Zeit, die durch eine Vereinfachung von Zeugnissen und Gutachten für die Arbeit am Kind genutzt werden kann.“

Forderungen des VBE Rheinland-Pfalz:

  • Mehr Zeit für Lehrerinnen, Lehrer und Pädagogische Fachkräfte
  • Überarbeitung des Onlineportals für Gutachten
  • Vereinfachung der Zeugnisse mit Kompetenzstufen


Schuljahresplaner
 
 
Bildung mit Biss
 
 

VBE vernetzt

Recht für Lehrer
 
 
Förderpreis Lesen
 
 
ilf
r+v
 
 
 

Verband Bildung und Erziehung VBE
Landesverband Rheinland-Pfalz

VBE-Landesgeschäftsstelle:
D-55118 Mainz,
Adam-Karrillon-Straße 62

Postfach 4207, D-55032 Mainz
Telefon: 0 61 31 / 61 64 22
Telefax: 0 61 31 / 61 64 25
eMail: Info@VBE-RP.de