Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Mehr InformationenVerstanden
VBE Rheinland-Pfalz

Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust: Wertevermittlung wichtige denn je

27.01.2020

Gerhard Bold: „Wir erinnern heute an die Opfer eines der schlimmsten Verbrechen der Menschheit. Unsere Aufgabe ist es, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu verteidigen und ein tolerantes Miteinander zu leben.“

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. Seit 2005 wird an diesem Tag auf der ganzen Welt der Opfer des Holocaust gedacht. Zum 75. Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz betont der VBE Rheinland-Pfalz die Relevanz der freiheitlich-demokratischen Werte und deren Vermittlung an Schulen.

Gerhard Bold, Landesvorsitzender des VBE Rheinland-Pfalz, sagt dazu heute: „Der Holocaust stellt eines der größten Verbrechen der Menschheit dar. Wir dürfen diese schrecklichen Taten nicht vergessen, darum gedenken wir heute der Opfer. Und wir erleben den Tag als Mahnung, denn Rassismus und Antisemitismus sind in unserer Gesellschaft noch immer gegenwärtig. Das Gedenken einerseits und die Aufklärung andererseits sind Aufgaben, die über Generationen hinweg geleistet werden müssen.

Der VBE setzt sich bundesweit für die Verteidigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ein und plädiert für ein tolerantes Miteinander. Die Gesellschaft darf sich nicht durch falsche Wertevorstellungen spalten lassen. Wir fordern eine Werteerziehung an Schulen, die sich klar gegen jede Art von Fremdenfeindlichkeit oder -hass positioniert.

Seit Ende letzten Jahres kooperieren wir daher mit GermanDream. Die Bildungsinitiative macht sich für die Werte des Grundgesetzes stark und bringt Wertebotschafterinnen und -botschafter an die Schulen. Im Dialog mit den Schülerinnen und Schülern sorgt GermanDream dafür, Demokratie, Toleranz und Pluralismus in die Zukunft zu führen.

Gerade in Zeiten, in denen nicht nur in Europa erneut völkisches und nationalistisches Denken öffentlich propagiert wird, ist es unabdingbar, sich den eigentlichen Werten einer demokratischen Gesellschaft (wieder) gewahr zu werden. In Gedanken sind wir heute bei den Opfern des Holocaust und deren Angehörigen.“

Weitere Informationen zur Kooperation des VBE Rheinland-Pfalz und GermanDream finden Sie unter www.vbe-rp.de/germandream

Schuljahresplaner
 
 
Bildung mit Biss
 
 

VBE vernetzt

Recht für Lehrer
 
 
Förderpreis Lesen
 
 
ilf
r+v
 
 
 

Verband Bildung und Erziehung VBE
Landesverband Rheinland-Pfalz

VBE-Landesgeschäftsstelle:
D-55118 Mainz,
Adam-Karrillon-Straße 62

Postfach 4207, D-55032 Mainz
Telefon: 0 61 31 / 61 64 22
Telefax: 0 61 31 / 61 64 25
eMail: Info@VBE-RP.de